Hausgemachter Blätterteig

Hausgemachter Blätterteig, eine Süßigkeit, die an diesen Daten nicht zu übersehen ist und die köstlich ist.
Obwohl sie ein bisschen unterhaltsam sind, sind sie es wert, zu Hause gemacht zu werden, sie sind sehr gut. Das erste Mal habe ich diese gemacht hausgemachter Blätterteig Sie mochten sie sehr und jetzt werden sie nicht jedes Jahr vermisst, wir haben sie sehr gemocht.
Ermutigen Sie Sie, sie zuzubereiten. Sie sind sehr einfach, haben einen angenehmen Orangengeschmack und sind mehrere Tage in einer Metallbox sehr gut haltbar.

Hausgemachter Blätterteig
Autor:
Rezepttyp: Süßwaren
Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 600 gr. Von Mehl
  • 400 gr. aus Butter
  • 150 gr. Zucker
  • 50 ml. Weißwein
  • 50 ml. Orangensaft
  • Schale von 2 Orangen
  • Puderzucker zum Abstauben
Vorbereitung
  1. Um den hausgemachten Blätterteig zuzubereiten, bereiten wir zunächst alle Zutaten zu.
  2. Wir reinigen die Orangen, reiben sie und extrahieren den Saft. Die Butter muss im Kühlschrank bleiben, bis wir sie verwenden, sie muss sehr kalt sein.
  3. Wir sieben das Mehl und geben es in die Schüssel, geben den in Quadrate geschnittenen Zucker und die Butter, die Orangenschale, den Saft und den Weißwein.
  4. Wir kneten alles gut, bis alles gut integriert ist. Wir nehmen den Teig heraus und wickeln ihn in Plastikfolie ein, stellen ihn 1 Stunde lang in den Kühlschrank.
  5. Nach dieser Zeit nehmen wir den Teig heraus, geben ein wenig Mehl auf die Theke und strecken den Teig mit einem Nudelholz.
  6. Wenn es gedehnt ist, falten wir es und passieren die Walze wieder.
  7. Wir wiederholen den gleichen Vorgang.
  8. Wir strecken den Teig und lassen ihn 1 cm oder 5 cm hoch.
  9. Um die Quadrate zu formen, werden wir einige Formen oder ein Lineal und einen Cutter verwenden und sie formen.
  10. Wir legen sie auf einen Teller, auf den wir Backpapier gelegt haben.
  11. Wir werden sie in den Ofen stellen, bis sie etwa 30 Minuten lang goldbraun sind. Der Ofen muss bei 150 ° C niedrig sein. Sie müssen langsam gemacht werden, sonst geht der Teig nicht genug auf und er wird nicht schuppig. Wenn sie fertig sind, nehmen wir sie heraus und lassen sie abkühlen.
  12. Wir werden sie mit Puderzucker bestreichen.
  13. Und fertig zum Essen !!!!

 


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.